TTC Lam trotzt dem Tabellenführer ein Unentschieden ab

Beim SV Neukirchen bot der TTC Lam an diesem Wochenende eine starke Leistung und trotze dem Tabellenführer verdient ein Unentschieden ab. Auch ein Sieg wäre durchaus drin gewesen, obwohl es zu Beginn nicht so aussah. Jumah/Lemberger gingen sang und klanglos gegen Wollinger/Simeth unter und auch Tetek/Geiger J. mussten sich den stark auftrumphenden Hermann/Ehlers mit 0:3 geschlagen geben. Besser machten es Eiber/Geiger M., die Aschenbrenner/Koller nie ins Spiel kommen ließen und das Spitzendoppel der Rosenkränzler sicher mit 3:0 im Griff hatten.

In den Einzeln konnte der TTC mit Nervenstärke verhindern dass Neukirchen vorentscheidend davon zog. Hader Juman drehte gegen Wollinger noch einen 1:2 Satzrückstand und brachte diesem die erste Saisonniederlage bei. Karl Lemberger konnte erneut gegen Pim Aschenbrenner gewinnen und bewies mit 11:9 im fünften Satz starke Nerven. Matthias Tetek hatte gegen Ludwig Simeth dagegen nicht das Glück des tüchtigen und unterlag im Entscheidungssatz knapp mit 8:11. Taktisch spielte Thomas Eiber zwar schwach, doch am Ende setzte er sich knapp gegen Stefan Hermann durch und brachte die Osserbuam mit 4:3 in Front. Josef Geiger konnte gegen Xaver Koller nicht erhöhen und unterlag, doch Markus Geiger sicherte mit einem 3:0 dennoch die Halbzeitführung für die Lamer TT-Cracks. Hader Jumah zeigte dieses mal gegen Aschenbrenner eine Top-Leistung und gab keinen Satz ab, Karl Lemberger musste dann gegen Wollinger trotz gutem Beginn eine knappe Niederlage einstecken. Mitentscheidend dass Neukirchen im Spiel blieb war die knappe Niederlage von Thomas Eiber gege Ludwig Simeth. Bei 10:8 im fünften Satz konnte er zwei Matchbälle bei eigenem Aufschlag nicht nutzen und verlor am Ende bitter mit 10:12. Matthias Tetek konnte gegen Hermann nicht gewinnen, die Neukirchner gingen damit wieder mit 7:6 in Führung. Seine beste Saisonleistung zeigte ein starker Markus Geiger gegen Xaver Koller, den er in vier Sätzen erstmals bezwingen konnte. Josef Geiger hatte gegen Ehlers durchaus Chancen, doch zwei Sätze in der Verlängerung für den Neukirchner bedeuteten am Ende eine knappe 1:3 Niederlage. So ging es ins Schlussdoppel. Dort waren dann Jumah/Lemberger gegen Aschenbrenner/Koller meist das bessere Doppel, nur im zweiten Satz war ihre Fehlerquote zu hoch. Mit dem 8:8 Unentschieden können am Ende beide Teams zufrieden sein.

Die Zweite Mannschaft musste gegen den Tabellenführer aus Waldmünchen ohne Nummer eins, Johann Eckl antreten. Am Ende stand eine erwartbare 3:9 Niederlage zu Buche. Doch es hätte auch anders ausgehen können. Nach den Doppeln lagen die Osserbuam mit 1:2 zurück. Alle drei Doppel wurden im fünften Satz in der Verlängerung entschieden, leider zweimal zu Gunsten der Gäste. Hermann Geiger glich gegen Imm mit 11:9 im fünften Satz aus, doch dann zog Waldmünchen davon. Fichtinger war zu stark für Bergmann, Christian Gaschler unterlag in Fünf gegen Andreas Meindl, Gerhard Haufe war gegen Markus Meindl chanchenlos. Erst Andreas Aschenbrenner konnte gegen Nagler den Anschlusspunkt holen, doch das war es auch schon mit den Lamer Punkten. Ruhland verlor gegen Stangl dreimal mit 9:11, Hermann Geiger mit 9:11, 10:12 und 9:11 gegen Fichtinger. Gerhard Bergmann verlor gegen Imm erst im Entscheidungssatz und Markus Meindl setze der Partie ein Ende indem er Christian Gaschler in vier Sätzen besiegte.

Ebenfalls eine Niederlage musste die Dritte Mannschaft einstecken, gegen den TSV Strahlfeld 2 unterlag man zuhause knapp mit 4:6. Schneck/Sperl hielten mit ihrem Doppelsieg die Partie zunächst offen. Doch vier Einzelniederlagen in Folge brachten die Gästen entscheidend in Front. Schneck musste dieses Mal gegen Häusler eine Niederlage einstecken, Matthias Pritzl verlor gegen Schlamminger nach klarer 2:1 Satzführung noch gegen Schlamminger am Ende knapp mit 10:12 im Entscheidungssatz. Sperl und Bscheid machten gegen Heldt und Batzl keinen Stich. Doch die Osserbuam gaben sich nicht auf. Michael Schneck holte gegen Schlamminger einen Sieg, Matthias Pritzl zeigte gegen Häusler eine ganz starke Leistung und zwang den Youngster verdient mit 3:1 in die Knie. Simon Sperl brachte die Osserbuam sogar noch auf 4:5 heran indem er Batzl in Schach hielt, doch am Ende machten die Strahlfelder den Sack doch noch zu, Hermann Bscheid konnte gegen Heldt nur den ersten Satz für sich entscheiden.

Einen ganz wichtigen Sieg fuhr die Erste Jungenmannschaft ein. Gegen den Tabellennachbarn vom SV Zeitlarn gewannen Michael Schneck und Co. Klar mit 8:2 und verhinderten damit ein Abrutschen auf einen Abstiegsplatz. Bereits nach den Doppeln führten die Lamer mit 2:0. Michael Schneck, Daniel Böer und Tobias Krebs punkteten im Einzel jeweils doppelt. Mit einem Sieg gegen das Schlusslicht vom FSV Berngau am nächsten Wochenende könnten die Osserbuam den Klassenerhalt aus eigener Kraft perfekt machen.

Die Zweite Jungenmannschaft war beim FC Zandt dagegen erwartungsgemäß chancenlos. Obwohl Dominik Gaschler, Simon Schneck und Dominik Mühlbauer gut mitspielten konnte am Ende nur Simon Schneck mit zwei Einzelsiegen für den TTC punkten.

Eine starke Rückrunde spielt die Dritte. Auch gegen den SV Neukirchen fuhr die Mannschaft einen 6:4 Heimsieg ein. Das Doppel ging nach Neukrichen. Felix Hirsch glich gegen Schamberger aus, Tobias Greisinger machte es gegen Wagerer wieder mal spannend. Mit 18:16 im Entscheidungssatz bewies er aber erneut eiserne Nerven. Dann ging Neukirchen in Führung. Dominik Mühlbauer musste Schindlatz zum Sieg gratulieren, ebenso unterlag A. Kalanderi gegen Wagerer. Spannende Spiele sind immer garantiert wenn Greisinger an der Platte steht. Auch dieses mal behielt er mit 12:10 im fünften Satz die Oberhand und bezwang Hannes Schindlatz. Adrian Kalanderi brachte die Osserbuam erneut in Führung und drehte einen 1:2 Satzrückstand gegen Schamberger. Dominik Mühlbauer erhöhte gegen Wagerer auf 5:3 und Tobias Greisinger sicherte mit dem sechsten Punkt gegen Schamberger den Lamer Sieg. Die Niederlage von Hirsch gegen Schindlatz war am Ende bedeutungslos.