Übungsstunden der Abteilungen Berichte zu Jahreshauptversammlungen Beitrittserklärung
     
Mitgliedsbeitrag   Turnhallenbelegungsplan
   
  geschützter Bereich

 

TTC Lam begrüßt 500. Vereinsmitglied

 

 

Bianca Hamburger mit Blumen beschenkt

Der TTC Lam erfreut sich Dank des engagierten Einsatzes seiner ÜbungsleiterInnen seit Jahren einer steigenden Mitgliederzahl. Besonders die aktive Jugendarbeit der Tischtennisabteilung trägt reiche Früchte. Aber auch die Leichtathleten und die Damengymnastikabteilung sorgen für steten Zuwachs bei den Mitgliederzahlen.

In diesem Jahr konnte die magische Grenze von 500 Mitgliedern erreicht werden. Das „Jubiläumsmitglied“ des TTC Lam ist Bianca Hamberger. Sie nimmt an der Damengymnastik teil und hat im Sommer zudem Gefallen an der Leichtathletik gefunden. Die gemeinsame vorweihnachtliche Feier des TTC Lam bot die passende Gelegenheit, das 500. Vereinsmitglied in würdigem Rahmen zu begrüßen.

Präsidentin Maria Kirschenbauer und ihr Stellvertreter Markus Geiger bedankten sich zunächst mit Geschenken bei allen Übungsleiterinnen und Übungsleitern für deren unverzichtbare Arbeit im Verein.

Abschließend hieß man das 500. Mitglied Bianca Hamberger noch einmal offiziell willkommen und beschenkte die Neu-TTC'lerin mit einer prächtigen Weihnachtsschale.

 

 

 

 Der TTC Lam ist der zweitgrößte Verein in der Marktgemeinde Lam. Mit seinen Abteilungen, Badminton, Leichtathletik, Gymnastik, Tischtennis, Tanz  und Volleyball bietet der TTC Lam für fast jeden eine Möglichkeit sich sportlich zu betätigen.

Bei Badminton und Tischtennis nehmen Mannschaften am Spielbetrieb in den jeweiligen Ligen teil.

Die Gymnastikabteilung bietet Turnen für Kinder, Damen und Seniorinnen, sowie Wassergymnastik und Eltern-Kind-Turnen.

Bei Leichtathletik können in den Sommermonaten die verschiedenen Sportabzeichen erworben werden.

In der Volleyballabteilung wird gepritscht und gebaggert. Jetzt nicht nur in der Halle, sondern im Sommer auch auf dem vereinseigenen Beachvolleyballfeld

Interesse?  -  Schau doch mal vorbei!

 

Mitgliedsbeiträge: ab 01.01.2015

 

Jahresbeitrag Erwachsene:               45,00 €

Jahresbeitrag Kinder/Jugendliche:     12,00 €

Familienbeitrag:                              90,00 €

 

 


 

Übungsstunden der Abteilungen

 

Badminton Dienstag


Freitag

19.00 - 20.30
20.30 - 22.00


19.00 - 20.30
20.30 - 22.00
Training für Schüler und Jugendliche
Training für Aktive und Hobbyspieler


Training für Jugendliche
Training für Aktive
Gymnastik  Montag

 



 

17.00 - 18.00




18.30 - 19.30
19.30 - 20.30



Turnen für Kinder von 3 - 5 Jahren und
Kinder von 6 - 10 Jahren in der Doppelturnhalle

Gymnastik für Seniorinnen
Gymnastik der Damen 
Tischtennis Montag 17.00 - 18.00
18.00 - 19.00
19.00 - 20.00
20.00 - 21.30
Training für Anfänger
Training für Bambini-Mannschaftsspieler
Training für Jugend
Training für Erwachsene
Volleyball Mittwoch
 
18.30 - 20.00
20.00 - 22.00
Jugendtraining
Erwachsene
Leichtathletik Montag Mai - September
ab 18.30 
Training für Sportabzeichen
in Haibühl oder Lam
Wassergymnastik
 
Mittwoch
 
10.00 - 11.00
 
Wassergymnastik im Hotel Bayerwald
 

     zum Seitenanfang


 

 

zum Seitenanfang


Protokolle zu den Jahreshauptversammlungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2012


Foto: Astrid Fischer-Stahl

 

Maria Kirschenbauer bleibt an der Spitze des TTC

Ein junger und aktiver Verein  - Jahreshauptversammlung mit Berichten der Abteilungen - Übungsleiter gesucht

 Zur Jahreshauptversammlung des Tischtennisvereins konnte Präsidentin Maria Kirschenbauer neben zahlreichen Mitgliedern am vergangenen Samstagabend besonders Bürgermeister Klaus Bergbauer und Markträtin Petra Pritzl im Gasthof Zum Kirchenwirt begrüßen. In ihrem Bericht sprach die Präsidentin von einem Jahr mit etlichen  herausragenden Ereignissen. Sie dankte allen Mitgliedern, die den TTC aufs Beste vertreten haben, ebenso allen Übungsleitern und Helfern im Hintergrund. Der Lamer Bevölkerung, den Nachbarvereinen, der Kommune und allen Spendern sagte sie ein herzliches Vergel´s Gott für die Beteiligung am 40-jährigen Gründungsjubiläum. Letzteres war der Höhepunkt des abgelaufenen Jahres - lustig und aktiv, so wie der TTC. Ein Ereignis auf das alle gern zurück blicken. Die drei, beim Schnuppertag der Vereine vertretenen Abteilungen waren rege frequentiert. Neue Mitglieder habe dies allerding kaum gebracht. Der Vereinsausflug führte nach München. Der TTC beteiligte sich an zahlreichen Veranstaltungen der Kommune, der Pfarrei sowie der örtlichen Vereine. 11 Paare waren beim Anfängertanzkurs vertreten. Die Faschingsgaudi im Hotel Waidlerhof erfreute sich auch in ihrer zweiten Auflage guter Resonanz. Die Anhebung der Eintrittspreise im Osserbad hatte zur Folge, dass nach erfolgloser Lösungssuche mit dem Markt Lam die Wassergymnastikgruppe nun im Hotel Bayerwald beheimatet ist. Einige Volleyballdamen siegten bei der Landkreisolympiade mit der Mannschaft "de vo damals". Doris Manhardt wurde dabei als Multisportlerin ausgezeichnet. Der Gewinn des Kreispokals war für die Tischtennis-Bambinigruppe ein großer Erfolg. Klaus Bergbauer zollte dem TTC seinen Respekt für die große Vielfalt des sportlichen Angebotes. Im Kassenbericht vermittelte Willy Mühlbauer einen Überblick über den 450 Mitglieder starken Verein. Helmut Silberbauer und Xaver Koller haben die Kasse geprüft und dankten Willy Mühlbauer für die tadellose Arbeit. Die Entlastung erfolgte einstimmig. Jugendleiterin Doris Mannhardt informierte, dass der geplante Ausflug mangels Interesse ins Wasser gefallen ist. Für heuer ist eine Unternehmung in der näheren Umgebung vorgesehen. Bei der Landkreisolympiade belegten TTC-Jungendliche etliche vordere Plätze. Im Mai ist wieder Trainingsbeginn für die aktuelle Saison.
Die Badmintonabteilung war bereits vor dem 1. Spieltag, bei einer sowieso schon dünnen Personaldecke von Verletzungspech heim gesucht. Somit konnte auch an keinem Turnier teil genommen werden. In der Rückrunde lief es dann ein wenig besser und die Mannschaft beendete die Saison als 6. von acht Teams. "Die Personalsorgen bestehen jedoch weiter, wenn man bedenkt, dass heute noch zwei Frauen und ein Mann aus der Anfangsmannschaft von 1994 aktiv sind", so Alois Billig. Sein Dank galt Rosmarie Rothofer, Willy Mühlbauer und der Vorstandschaft. Markus Geiger berichtete über die Abteilung Tischtennis. Die erste Mannschaft belegte in der 1. Kreisliga in der Vorrunde den 3.  und am Ende den 5. Platz.  "Für den Klassenerhalt wird heuer mehr Training nötig sein", so die Einschätzung des Abteilungsleiters. Die zweite Mannschaft, in der auch Jugendspieler eingesetzt sind,  landete in der 4. Kreisliga auf dem sehr guten 2. Platz. Die männliche Jugend spielte in der Vorrunde 1. Kreisliga und in der Rückrunde 2. Kreisliga und belegte hier den 3. Platz. Im Endspiel um den Kreispokal unterlag man Miltach nur knapp. Bei den Mädchen würde sich Markus Geiger etwas mehr Trainingsehrgeiz wünschen. Der Gewinn des Kreispokals war der größte Erfolg für die Bambini. In Zusammenarbeit mit der Schule wurde ein TT-Aktionstag für die 2. und 3. Klasse organisiert. Als zählbarer Erfolg spielen nun 15 Kinder in der Anfängergruppe. Mannschaftsführer Gerhard Bergmann dankte allen Spielern besonders jenen, die oftmals sehr kurzfristig einspringen. Doris Mannhardt vermittelte im Namen von Conny Dengscherz einen Überblick über die Volleyballabteilung. Die Hobbyvolleyballer Jugendliche wie Erwachsenen treffen sich immer mittwochs entweder in der Turnhalle oder im Sommer auf dem Beach-Feld. Sie betonte, dass hierbei jeder willkommen ist. Es wurde ein Mixed-Beach-Turnier durchgeführt und bereits zum 19. Mal der Wettbewerb um den Kadei-Pott. Zum 13. Mal beteiligten sich einige Spieler am Turnier in Prestice, darüber hinaus war der TTC auch beim Eisentsteiner Turnier vertreten. Für den 20. Kadei-Pott im November plant die  Abteilung, die Siegerehrung in den Gasthof Zum Kirchenwirt zu verlegen.
Bei den anschließenden reibungslosen Neuwahlen fungierte Klaus Bergbauer als Wahlleiter. Die Abstimmungen erfolgten allesamt per Handzeichen und erbrachten folgendes Ergebnis: Präsidentin bleibt Maria Kirschenbauer, ihr Stellvertreter Markus Geiger. Kassier ist Willy Mühlbauer und auch auf der Schriftführerposition bleibt mit Johann Eiber alles beim Alten. Jugendwartin ist Doris Mannhardt und die Kassenprüfer sind Helmut Silberbauer und Xaver Koller. Abteilungsleiter Badminton ist Alois Billig, Damengymnastik Erni Klingseisen, Seniorinnengymnastik Lisl Aschenbrenner, Leichtathletik Josef Lemberger, Volleyball Conny Dengscherz. An der Spitze der Tischtennisabteilung vollzog sich ein Wechsel von Markus Geiger zu Gerhard Bergmann. Die Tanzabteilung unter Leitung von Rita Silberbauer ruht derzeit.

Zum Ende der Versammlung informierte Johann Eiber über die für den 30. April/ 1. Mai geplante zweitägige Radltour. Willy Mühlabuer erläuterte das Programm des Vereinsausfluges an den Chiemsee Ende Juni und bat um baldmögliche Anmeldung. Maria Kirschenbauer informierte, dass der TTC dringend Übungsleiter sucht. Die nötige Ausbildung wird vom Verein übernommen.

 

 

 

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2011

Protokoll über die JHV 2011

 

 

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2010

 

Wechsel an der Führungsspitze eines vielseitig aktiven Vereins

Maria Kirschenbauer und Markus Geiger neue Vorstände des TTC  

 

Ebenso wie bei der Freiwilligen Feuerwehr fand auch beim Tischtennisclub am vergangenen Samstag eine Wachablösung in der Vorstandschaft statt. Der 460 Mitglieder starke Verein mit seinen Abteilungen Badminton, Tischtennis, Volleyball, Gymnastik, Leichtathletik und Tanz steht nun unter weiblicher Führung. Maria Kirschenbauer hat bei den Neuwahlen das Amt des ersten Vorstandes von Hans Eiber übernommen. Letzterer hatte sich nicht mehr zur Wahl gestellt.
Um Anschluss an die Begrüßung durch Hans Eiber überbrachte der zweite Bürgermeister Otto Klingseisen die Grüße der Marktgemeinde. Er lobte das breitgefächerte Angebot des TTC für alle Altersgruppen von den Kleinsten bis zu den Senioren. Er verwies auf die besondere Bedeutung der Jugendarbeit und das Engagement über den sportlichen Bereich hinaus. Mit gesellschaftlichen Aktivitäten vereine der TTC seine Mitglieder auch zu einer sozialen Gemeinschaft.  Danach berichtete Hans Eiber von ebendiesen Unternehmungen. Im Mai machten sich bereits zum 18. Mal eine Gruppe Radlfahrer auf eine Tour von Helmhof überNeuern, Vseruby, Schwarzenberg, Hohenwarth und zurück nach Haibühl. Ein Höhepunkt war der Vereinsausflug nach Linz und Schallerbach. Es folgten Tagesausflüge für Jugendlich und Erwachsene, eine Wanderung durchs Arracher Moor und bis Hinterwaldeck. Im Winter dann stand der Besuch des Nikolaus bei den Kindergruppen an. Zum Jahresende dann die gemeinsam mit TC und SpVgg organisierte Apres Ski Party. Den Faschingsball bezeichnete Hans Eiber programmtechnisch als gelungen, doch die Talfahrt der Besucherzahlen war leider nicht zu stoppen. Erst vorige Wochen wurde der dritte Hallentriathlon durchgeführt. Der Bau des Beachvolleyballfeldes ist weit fortgeschritten. Die Fertigstellung erfolgt nach Aussage des scheidenden Vorsitzenden in diesen Wochen und das Ganze soll dann im Sommer mit einer Feier eingeweiht werden. In diesem Zusammenhang dankte er dem Markt für die Kostenübernahme der Aushub- und Planierarbeiten, dem Tennisclub für die kostenlose zur Verfügung Stellung des Grundstückes, sowie stellvertretend für alle Helfer Alois Billig und Matthias Manhardt.  „Am 1. Mai ist die Mountainbike-Tour geplant und vom 11. Bis 13. Juni der Vereinsausflug an den Tegernsee.“, so die abschließende Vorschau.
Kassier Willy Mühlbauer berichtete über die Finanzen des Vereins. Die Kassenprüfer Helmut Silberbauer und Xaver Koller hatten nichts zu beanstanden, ergo wurde ihm die Entlastung erteilt. Bezüglich der Gewährung der Ehrenamtspauschale wurde eine Satzungsänderung erforderlich, der die Anwesenden uneingeschränkt zustimmten. Unter Leitung von Otto Klingseisen fanden anschließend die Neuwahlen statt. Der scheidenden Vorstand Hans Eiber bezeichnete seine sechsjährige Amtszeit als interessant, abwechslungsreich und schön. „Ich danke meinen Vorstandskollegen für die herzliche Aufnahme, die Begleitung, sowie den Mitglieder für die positive Resonanz.“, sagte er. Höhepunkte seinen für ihn die Faschingsbälle,  die Vereinsausflüge Triathlons und der Tag der offenen Vereinstür gewesen, ebenso das 20-jährige Jubiläum der Seniorengymnastik. Die Wahlen erbrachten folgendes Ergebnis: 1. Vorstand Maria Kirschenbauer, Stellvertreter Markus Geiger, Kassier Willy Mühlbauer, Schriftführer Hans Eiber, Jugendwartin Doris Manhardt, Seniorenwartin Lisl Aschenbrenner, Kassenprüfer Xaver Koller und Helmut Silberbauer. Die Abteilungsleiter sind: Badminton Alois Billig, Gymnastik Erni Klingseisen, Leichtathletik Josef Lemberger, Tanz Rita Silberbauer, Tischtennis Markus Geiger und Volleyball Conny Dengscherz. Die neue Vorsitzende dankte Maria Seidl, die 25 Jahre die Protokollbücher des Vereins geführt hat, zum Abschied mit einem großen Geschenkkorb. Ein weiterer Dank ging an Hans Eiber, „der sein Amt 100-prozentig ausgefüllt hat.“ Die Badmintonabteilung äußerte den Wunsch, die Doppelturnhalle besser zu beschatten, da durch die tiefstehende Sonne der Spielbetrieb zum Teil stark gestört wird.

 

zum Seitenanfang

 

Bericht zur Jahreshaupversammlung 2009

 

In 2008 vier neue Übungsleiter beim TTC

TTC-Herren schaffen Wiederaufstieg  – Vereinsausflug nach Linz – Aus der Jahreshauptversammlung

Im Anschluss an die Saisonabschlussfeier des TTC Lam (Bericht in der gestrigen Ausgabe) fand die Jahreshauptversammlung des Vereins statt. Zunächst war es traurige Pflicht der TTC’lerinnen und TTC’ler den im vergangenen Jahr verstorbenen Mitgliedern Margarete Beil und Karlheinz Haufe zu gedenken.

Der TTC-Präsident Hans Eiber blickte zurück auf die Ereignisse des vergangenen Jahres. Zu gesellschaftlichen den Höhepunkten gehörten die 20Jahrfeier der Seniorengruppe, die Ausflugsfahrten nach Würzburg und Krumau, die Weihnachtsfeier sowie aus sportlicher Sicht der zweite TTC-Triathlon. Zum ersten Mal veranstalteten die drei Vereine SpVgg Lam, TC Lamer Winkel und TTC Lam am Marktplatz eine Schneebar. Eine Wiederholung dieser gemeinsamen Veranstaltung ist geplant. Ein besonderes Plus für den Verein ist es, dass im letzten Jahr gleich vier Mitglieder Übungsleiterscheine abgelegt haben. Gabi Moser hat bereits im Frühjahr den A-Schein absolviert und engagiert sich sowohl in der Wassergymnastik als auch beim Eltern-Kind-Turnen. Den C-Schein als neue Übungsleiter für Tischtennis haben Johann Eiber, Markus Geiger und Josef Geiger erworben. Sie bereichern mit ihrem neu gewonnenen Wissen besonders das Jugendtischtennistraining. Die vier neuen Übungsleiter wirken sich auch auf die Bezuschussung des Vereins durch den Bayerischen Landessportverband (BLSV) positiv aus.

In der Vorausschau auf heuer lud Präsident Eiber zur traditionellen Mountainbike-Tour am 1. Mai ein. Die Radler treffen sich um 8 Uhr am Lamer Marktplatz zu einer Tagestour.

Kassier Willy Mühlbauer gab den Mitgliedern einen Überblick über die Vereinsfinanzen. Bei 466 Mitgliedern per Ende 2008 wälzt der TTC pro Jahr erhebliche Mittel um. Haupteinnahmequelle sind selbstverständlich die Mitgliederbeiträge. Eine große Rolle spielen aber auch die Zuschüsse des BLSV. Verbandsbeiträge, Hallenmieten und Übungsleiterstunden stehen auf der Ausgabenseite. Insgesamt steht der TTC auf gesunder finanzieller Basis und kann notwendige Anschaffungen tätigen.

Mit Karlheinz Haufe hat der TTC Lam nicht nur ein überaus treues und hilfsbereites Mitglied verloren. Der Verstorbene war auch als Kassenprüfer in der Verantwortung. Für die aktuelle Kassenprüfung hatte die Vorstandschaft Helmut Silberbauer neben Xaver Koller zum zweiten Kassenprüfer bestimmt. Die beiden Prüfer bestätigten die Kassenführung.

In einem späteren Wahlgang wurde Helmut Silberbauer von den Mitgliedern zum Kassenprüfer gewählt.

Berichte der Spartenleiter

Jugendleiterin Doris Manhardt berichtete von den zahlreichen Trainingsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche im Verein. Die sportliche Saison wird vor den Sommerferien mit den Kindern immer traditionell mit einem Eisessen abgeschlossen. Besonders für die Kleinen ist der Besuch des Heiligen Nikolaus ein Höhepunkt. Ein Jugendausflug war 2008 mangels Interesse ins Wasser gefallen. Heuer ist der Ausflug für Sonntag, 5. Juli, geplant. Der Monte Kaolino mit seinen diversen Freizeitmöglichkeiten wurde als Ziel festgelegt.

Badmintonspartenleiter Alois Billig kann auf seine Aktiven bauen. Das Team hatte 14 Spielbegegnungen zu bestreiten. Je fünfmal konnte man gewinnen beziehungsweise ein Remis erringen. Viermal zogen die Lamer Badmintonspieler den Kürzeren. Die Saison konnte man damit auf einem guten dritten Platz in der A-Klasse Nord abschließen. Die Badmintonjugend trat bei einem Turnier in Wackersdorf an. Theo Silberbauer und Johann Silberbauer konnten in ihren jeweiligen Gruppen gewinnen. Ein dritter, vierter und fünfter Platz waren die weitere „Ausbeute“ der Lamer Jugend.

Markus Geiger von der Tischtennisabteilung freute sich über das Erreichen des Saisonziels des Herrenteams, den Wiederaufstieg in die 1. Kreisliga. Für die Saison 2008/2009 wird das Halten dieser Spielklasse vorrangig sein. Ab August soll für die neue Saison trainiert werden. Trainingsbeginn ist dann in Arrach. Das Team Jungen 1 erreichte den dritten Tabellenplatz in der Bezirksliga Ost Jungen. Der ursprüngliche Plan, die Klasse zu dominieren und als Sieger aus der Saison zu gehen, war nicht ganz aufgegangen. Das Team Jungen 2 war in der 1. Kreisliga ganz schön gefordert. Nach anfänglichen Schwierigkeiten erreichten sie schließlich aber doch den vierten Platz. Im Team Jungen 2 bilden Jugendliche aus Lam und Arrach eine Spielgemeinschaft.

Der TTC Lam war im abgelaufenen Vereinsjahr Gastgeber für den Tischtenniskreistag in Lam. Eine Werbung für den Tischtennissport waren der Aktionstag der TT’ler an der Lamer Volksschule sowie die Einweihung einer neuen Allwetter-TT-Platte im Pausenhof der Schule. Der TTC hatte hierzu die TT-Schläger und –Bälle gesponsert. Ein toller Erfolg war auch der Vereinstriathlon. Heuer machten 50 Mitglieder bei dem sportlichen Marathon mit. Die Gemütlichkeit und Geselligkeit kommt bei den TT’lern ebenfalls nicht zu kurz. So unternahm man gemeinsam einen Ausflug auf das Kristallschiff in Passau. Die Grillfeier im Sommer ist bereits Kult. Zum Aufbessern der TT-Jugend-Kasse führen die Herren außerdem alljährlich am 30. Dezember einen Glühweinverkauf vor dem Qubano durch.

Für die Volleyballabteilung ließ Doris Manhardt das Jahr kurz Revue passieren. Sie konnte sich über einen festen Spielerstamm unter den Jugendlichen freuen. Lediglich bei den Erwachsenen lichten sich die Spielerreihen. Interessenten sind sowohl bei der Jugend als auch bei den Erwachsenen immer gerne gesehen. Mitglieder der Abteilung waren unter anderem Teil einer gemischten Mannschaft beim Freiluftturnier in Weiden. Ein dritter Platz von rund 30 Teams war die Ausbeute dieses Turniers. Auf starke Konkurrenz trafen die Lamer Volleyballer bei einer Turnierteilnahme in den letzten Tagen in Tschechien. Der siebte Platz zeugt vom hohen Spielniveau das bei dem Turnier herrschte.

Bereits zum 16. mal lud der TTC Lam zum Turnier um den Kadei-Pott ein. Sieben Teams traten dabei an den Start. Darunter waren auch zwei Mannschaften aus Tschechien. Nach spannenden Spielen gingen die Bad Kötztinger Pangalaktischen Donnergurgler II als Sieger des Turniers hervor.

Großer Dank

Alle Redner hatten Grund Dank abzustatten. Besonders der Gemeinde, der Schule und dem Schulhausmeisterehepaar wurde gedankt. Es war auch Gelegenheit, den „stillen Stars“ des Vereins, die das ganze Jahr über ehrenamtlich und ohne viel Aufhebens zuverlässig und tatkräftig mithelfen namentlich zu danken.

Beachvolleyballfeld

Der Herzenswunsch der Volleyballabteilung des TTC Lam ist schon lange ein Beachfeld. Angeregt durch eine Äußerung von Bürgermeister Klaus Bergbauer im Kommunalwahlkampf, wandte sich der Verein mit seinem Ansinnen in einem Schreiben an die Kommune. Zwischenzeitlich hat ein Gespräch mit Bürgermeister Bergbauer über dieses Thema stattgefunden. Dabei kristallisierten sich zwei mögliche Standorte heraus. Man will sich jetzt zunächst über die Standortfrage im Klaren sein, bevor weiterreichende Schritte erfolgen.

 

 

TTC-Vereinsmeister ausgezeichnet – Saisonabschluss beim TTC Lam

Beim TTC Lam erhielten am Samstag die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen im Rahmen der Saisonabschlussfeier ihre Sportabzeichen. Dazu konnte TTC-Präsident Hans Eiber zum ersten mal Lams zweiten Bürgermeister Otto Klingseisen begrüßen. Der drückte im Namen des Marktes Lam seine Freude über die gute Jugendarbeit des TTC Lam aus. Mit seinen fünf Sparten sei der Verein sehr aktiv. Klingseisens Dank galt besonders den Funktionären und Trainern des Vereins.

Leichtathletiktrainer Josef Lembergers Dank galt besonders seiner Trainerkollegin Doris Manhardt. Sie zeichnet für das Kindertraining verantwortlich und hat mit ihrem Training die Leistung der Kinder derart steigern können, dass sie vom Mehrkampfabzeichen im Jahr 2007 auf das Deutsche Sportabzeichen im Jahr 2008 „aufsteigen“ konnten. Dankesworte gingen auch an die beiden Gemeinden Lam und Arrach für die Benutzung der Sportanlagen beziehungsweise die kostenfreie Benutzung des Schwimmbades zur Abzeichenabnahme. Lemberger bat die Kommunen, die TTC-Leichtathleten auch heuer wieder so gut zu unterstützen. Bei der Marktgemeinde Lam bedankte er sich für die gelungene Kugelstoßanlage. Richtete aber gleichzeitig die Bitte an den Bürgermeisterstellvertreter, die Absprungbretter an der Sprunganlage wieder Instand zu setzen.

Der TTC Lam hat bereits in den Jahren 2006 und 2007 im Sportkreis Cham im Vergleich mit an anderen Sportvereinen bis 600 Mitgliedern den Wanderpokal für die meisten abgelegten Sportabzeichen erhalten. Mit 50 abgelegten Sportabzeichen hatte der TTC Lam auch 2008 die Nase vorn und darf den Wanderpokal nun sein Eigen nennen.

Lemberger stellte die guten Leistungen und den Trainingsfleiß der Leichtathleten heraus. Das Leistungsniveau zeige sich auch daran, dass elf Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Bayerische Sportabzeichen erfolgreich abgelegt haben. Das Bayerische Sportabzeichen ist mit erhöhten Anforderungen verbunden und wir je nach Leistungsstand in Bronze, Silber oder Gold verliehen. Erfreut zeigte sich Lemberger auch, dass mit Maria Vogl aus Arrach eine amtierende Europameisterin im Inline Slalom am Training und den Sportabzeichenabnahmen teilnimmt. Auch der TTC-Präsident Hans Eiber hat im vergangenen Sommer zum ersten Mal das Deutsche Sportabzeichen abgelegt. Vor der Überreichung der Abzeichen lud der Trainer alle Interessierten zum regelmäßigen Training und zu den Sportabzeichenabnahmen ein. Das Training für die Kinder findet zu den Zeiten des Kinderturnens immer montags statt. Das Training für die Jugendlichen und Erwachsenen findet ebenfalls montags statt. Es beginnt um 18.30 Uhr und wird je nach zu trainierender Sportart auf der Sportanlage in Haibühl oder in Lam beziehungsweise im Osserbad durchgeführt. Die Treffpunkte werden in der Presse veröffentlicht.

Folgende Abzeichen wurden durch die Trainer und Bürgermeisterstellvertreter Otto Klingseisen vergeben:

 

zum Seitenanfang


 

Bericht zur Jahreshaupversammlung 2008

Hans Eiber und sein Team verlängern für weitere zwei Jahre

Mitgliederzahl auf hohem Niveau – Aus der Jahreshauptversammlung des TTC

 

Der TTC-Präsident Hans Eiber und sein komplettes Vorstandsteam wurden in der Jahreshauptversammlung des TTC Lam am Samstag für weitere zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Stellvertretende Vorsitzende bleibt Maria Kirschenbauer, Kassier Willi Mühlbauer, Schriftführerin Maria Seidl, Jugendwartin Doris Manhardt und Kassenprüfer Xaver Koller und Karl-Heinz Haufe. Auch die Abteilungsleiter Alois Billig jun. (Badminton), Erni Klingseisen (Gymnastik), Elisabeth Aschenbrenner (Gymnastik Senioren), Josef Lemberger (Leichtathletik), Rita Silberbauer-Traurig (Tanz), Markus Geiger (Tischtennis) und Conny Dengscherz (Volleyball) üben ihre Ämter weiterhin aus.

Nachdem man in der Saisonabschlussfeier die Sportabzeichen an die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen verliehen und die Vereinsmeister im Tischtennis ausgezeichnet hatte (Bericht folgt), folgte die Jahreshauptversammlung. Ein besonders herzliches Grüß Gott galt dem Ehrenpräsidenten Ulrich Lemberger. TTC-Präsident Hans Eiber zählte in seinem Bericht die Aktivitäten des Vereins seit der letzten Hauptversammlung auf. Darunter waren so wichtige Termin wie die Wiederaufnahme der regelmäßigen Wassergymnastik. Sie wird von Übungsleiterin Gabi Moser geleitet. Höhepunkte im TTC-Jahr waren aber auch der Vereinsausflug nach Dinkelsbühl, die Beteiligung am Lamer Kinderfest, der Herbstausflug nach Berchtesgaden im vergangenen Jahr sowie der TTC-Faschingsball, die Beteiligung am Faschingsumzug und der vereinsinterne Triathlon heuer. Bereits am heutigen Donnerstag findet zum wiederholten mal die MTB-Tour des TTC Lam statt. Ziel ist heuer unter anderem Gleißenberg. Von Freitag, 13. Juni, bis Sonntag, 15. Juni, findet der Vereinsausflug statt. Ziel ist heuer die Mainstadt Würzburg.

Schatzmeister Willi Mühlbauer bestätigte den TTC-Mitgliedern, dass ihr Verein auf solidem finanziellem Fundament steht. Der TTC Lam hat zur Zeit mehr als 480 Mitglieder. Langsam aber sicher bewegt sich der Verein auf die 500er-Mitgliedermarke zu, so der Kassier. Der Kassenprüfer Karl-Heinz Haufe bestätigte die einwandfreie Kassenführung.

Jugendleiterin Doris Manhardt hat im „kinderreichen“ TTC viel zu tun. Neben der Kindergymnastik und der Kinderleichtathletik in den Sommermonaten versucht sie, auch außerhalb des Sports einige schöne Angebote für die Nachwuchssportler zu bieten. So gehören das gemeinsame Eisessen zum Saisonabschluss und der Besuch des Nikolaus vor Weihnachten schon zur Tradition. Im letzten Jahr war der Nürnberger Zoo Ziel eines Tagesausfluges für die Kinder und Jugendlichen. Für heuer soll noch ein passendes Ausflugsziel gesucht werden. Für Vorschläge ist die Jugendleiterin offen. 

Die Neuwahlen gingen unter der Leitung von Josef Geiger problemlos vonstatten.

Zu den immer wieder vorgetragenen Wünschen des TTC Lam gehört ein Beach-Volleyballfeld. Es wurde auch heuer im Rahmen der offenen Diskussionsrunde angesprochen.

Der TTC Lam fährt vom 13. bis 15. Juni nach Würzburg. Eine recht konkrete Planung liegt schon vor. Abfahrt ist am Freitag, 13. Juni, um 14 Uhr. Gegen 18.30 Uhr rechnet man mit der Ankunft in Würzburg. Nach einem gemeinsam Abendessen besteht noch die Möglichkeit, die Altstadt zu erkunden. Am Samstag wird Gerd Paulus den TTC’lern die Stadt zeigen. Am Nachmittag ist unter anderem ein Abstecher nach Veitshöchheim vorgesehen. Der Abend steht zur freien Verfügung. Unter anderem besteht die Möglichkeit, das „Umsonst & Draussen“-Festival zu besuchen. Die Festung Marienberg ist das Ziel für den Sonntagvormittag. Auf dem Heimweg besucht man die Stadt Ochsenfurt mit ihrer historischen Altstadt. Die Heimkehr in Lam ist gegen 19.30 Uhr vorgesehen.

Der Reisepreis für Mitglieder beträgt 95 Euro für Erwachsene und 75 Euro für Kinder. Nichtmitglieder allen Alters zahlen 125 Euro. Ein Einzelzimmer ist für den Zuschlag von 30 Euro buchbar. Anmeldung ist bis spätestens 20. Mai bei Erni Klingseisen, Tel. 09943/1428, möglich. Der Reisepreis ist nach Anmeldung auf das Konto des TTC Lam zu überweisen.

 

Aus den TTC-Abteilungen

Spartenleiter Badminton, Alois Billig jun., lobte seine Aktiven für einen guten vierten Platz im Spielbetrieb. Man beendete die Saison mit 21:11 Punkten, bei 70:58 Spielen und 154:138 Sätzen. Wäre nicht der Saisonstart so verkorkst gewesen, wäre eine noch bessere Abschlussplatzierung „drin“ gewesen. Die Saison 2007/2008 war jedoch eindeutig die beste Spielsaison der Badminton-Aktiven bisher, so Billig.
 

Die Abteilung Tanz machte beim TTC-Faschingsball mit einer Dschungelbuch-Tanzeinlage von sich reden. Spartenleiterin Rita Silberbauer-Traurig betonte, man habe trotz des Aufwands viel Spaß beim Einüben des Tanzes gehabt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten sei nun ein regelmäßiger 14tägiger Rhythmus für die Tanzabende gefunden. Die Übungsleiter Hans Multerer und Gabi Moser leiten die Tanzabende. In unregelmäßigen Abständen führt Gabi Moser ein Line Dance-Training durch. Hier können auch Einzeltänzer teilnehmen. Rita Silberbauer-Traurig warb für den Tanz als ungefährlichste aller TTC-Sportarten und sprach eine Einladung an alle Mitglieder aus.
 

Aus Sicht des Tischtennissports konnte man mit der abgelaufenen Saison nur bedingt zufrieden sein. Spartenleiter Markus Geiger lobte die Vereinsjugend. Zwei Jugendmannschaften sind im Spielbetrieb. Die zweite Mannschaft hat sich dabei hervorragend in ihre Klasse eingeführt und schaffte auf Anhieb den 2. Tabellenplatz. Im nächsten Jahr wird die Spielerdecke dünner und man wird aller Voraussicht nach zusammen mit dem ASV Arrach eine Mannschaft bilden. Zum Aushängeschild der TT-Abteilung wird immer mehr die erste Jungenmannschaft. Sie spielt in der 3. Bezirksliga und konnte dort einen guten 3. Tabellenplatz belegen. Als großes Plus wertete Markus Geiger, dass für dieses Team fünf gleichwertige, spielstarke und trainingsfleißige Spieler zur Verfügung stehen. Die Jungs wurden im Sommer 2007 zweite bei der Landkreisolympiade in Roding.

Nicht so gut sieht es bei den TT-Herren aus. Die Herrenmannschaft hat das ausgegebenen Saisonziel, den Klassenerhalt, nicht geschafft. Man steigt in die 2. Kreisliga ab. Einige Spieler hatten ihr Leistungsniveau nicht ausschöpfen können, kritisierte Geiger. Einen Glanzpunkt habe jedoch Hader Jumah gesetzt. Seine Bilanz im ersten Paarkreuz mit 27:7 Spielen ist ausgezeichnet. Ebenfalls positiv ist die Einzelbilanz von Josef Geiger (15:12) und die Doppelbilanz Hader Jumah/Markus Geiger (15:0). Mit etwas mehr Trainingsfleiß hoffte Geiger auf den Wiederaufstieg.

Die Tischtennisspieler und ihre Familien haben im letzten Jahr gemeinsam die Allianz Arena in München besucht. Zum festen Jahresablauf gehört schon die Grillfeier im Garten eines TT-Spielers. Neu aufgenommen wurde der Glühweinverkauf vor dem Qubano. Der Erlös kommt zum Teil der TT-Jugend zugute. Diese Aktion soll auch heuer wiederholt werden. Abschließend konnte Markus Geiger noch mitteilen, dass gleich drei TT-Herren zur Zeit die Ausbildung zum Übungsleiter absolvieren. Es sind dies neben Spartenleiter Markus Geiger der TTC-Präsident Hans Eiber und Josef Geiger.
 

Für die Volleyballabteilung berichtete Doris Manhardt. Sie freute sich, dass die Abteilung zur Zeit wieder eine große Gruppe Jugendlicher beim Training hat. Leider ist die Zahl der erwachsenen Volleyballspieler rückläufig. Sowohl an Jugendliche als auch an Erwachsene richtete Manhardt eine Einladung, an den regelmäßigen Trainingstunden jeweils mittwochs von 17.30 Uhr bis 20 Uhr beziehungsweise von 20 bis 22 Uhr teilzunehmen. Die Abteilung richtete zum wiederholten mal das Turnier um den Kadei-Pott aus. Die Trockendockers aus Furth i. Wald konnten sich den Pokal sichern. Zusammen mit Volleyballern aus Furth i. Wald haben die Lamer an einem Turnier in Tschechien teilgenommen und errangen einen ausgezeichneten zweiten Platz. Ebenfalls mit einer Lamerin besetzt war das zweitplatzierte Volleyballteam bei der Landkreisolympiade in Roding.

zum Seitenanfang


Bericht zur Jahreshauptversammlung 2006

Jahreshauptversammlung

Im Vorstand bleibt alles beim Alten

Hans Eiber und sein Team „verlängern“ um weitere zwei Jahre


 Lams zweitgrößter Sportverein, der TTC Lam, mobilisiert in seinen Sparten Tischtennis, Gymnastik für Kinder, Erwachsene und Senioren, Badminton, Volleyball und Leichtathletik allwöchentlich zahlreiche Sportlerinnen und Sportler aller Altersgruppen. Mehr als 470 Mitglieder hat der Verein zur Zeit. Am Samstag traf man sich im Vereinslokal „Zum Kirchenwirt“ bei Ehrenpräsident Ulrich Lemberger um in der kombinierten Saisonabschlussfeier (wir berichteten) und Jahreshauptversammlung das Jahr Revue passieren zu lassen. Präsident Hans Eiber konnte zu der Versammlung Lams Bürgermeister Klaus Bergbauer willkommen heißen. Die sportlichen Rückblicke oblagen den einzelnen Spartenleitern. Aus gesellschaftlicher Sicht hatte jedoch TTC-Präsident Eiber allerhand zu berichten. Die schon traditionelle Mountainbike-Tour des TTC am 1. Mai war im vergangenen Jahr bei schönstem Frühlingswetter mit einer Rekordteilnehmerzahl gestartet. Die MTB-Tour wird auch heuer stattfinden. Interessierte Teilnehmer treffen sich am Montag, 1. Mai, um 8 Uhr am Lamer Marktplatz. Einen gelungenen Vereinsausflug unternahm der Verein in die Hauptstadt des Bieres, nach Kulmbach. Den Besuch verband man mit einer kurzen Andacht am Grab von Josef Huber, einem ehemaligen treuen Mitglied des TTC. Eine Radltour stellte für die Hobby-Fahrradfahrer einen der Höhepunkte dar. Für die Mitglieder wurde in der Vorweihnachtszeit außerdem ein Ausflug zum Regensburger Christkindlesmarkt organisiert. Zu den TTC-Kindern kam während der Turnstunden ein Nikolaus und brachte Geschenke. Die Erwachsenen feierten zunächst gemeinsam in der Pfarrkirche und dann im Vereinslokal. Der Faschingsball des TTC war gut besucht und wird auch im nächsten Jahr wiederholt. Im Jahresverlauf wurden die Seniorinnen des Vereins, die runde Geburtstage feiern hatten können, von der Seniorenwartin Liesl Aschenbrenner besucht und im Namen des Vereins beschenkt. Eibers Dank galt seiner Vorstandskollegin für dieses Engagement.

Für heuer plant der TTC seinen Vereinsausflug nach Prag. Für die Tage vom 23. Juni bis 25. Juni wurde ein umfangreiches und unterhaltsames Programm erstellt. Anmeldung ist ab sofort bei Erni Klingseisen möglich. Mitte Oktober unternimmt man einen zweitägigen Herbstausflug zu „Lamerer Wurzeln“. St. Ulrich am Pillersee ist das Ziel der Kurzreise. Abschließend dankte Eiber seinen Vorstandskolleginnen und –kollegen für die gute Zusammenarbeit.

Kassier Willy Mühlbauer konnte einen positiven Jahresabschluss aus finanzieller Sicht abliefern. Für den Kassier ist es wichtig, dass Mitglieder, deren Bankverbindung oder Kontonummer sich geändert hat, dies dem Verein melden. Bei Bürgermeister Klaus Bergbauer bedankte sich der Schatzmeister des Vereins für den kommunalen Zuschuss. Die Kassenprüfer Heinz Haufe und Xaver Koller bestätigten die ordnungsgemäße Buchführung des Vereins und riefen zur Entlastung des Kassiers auf.

Die anstehenden Neuwahlen lagen bei Bürgermeister Klaus Bergbauer in den besten Händen. Der dankte zunächst der Vorstandschaft für ihre gute Arbeit. Der Verein zeichne sich durch hervorragende Jugendarbeit aus. Der TTC sei nicht nur in sportlicher, sondern auch in gesellschaftlicher Weise aktiv tätig.

Die Wahlen liefen reibungslos ab. Das gesamte Vorstandschaftsteam wurde von den Mitgliedern im Amt bestätigt: TTC-Präsident bleibt Hans Eiber, seine Stellvertreterin Maria Kirschenbauer, Kassier Willy Mühlbauer, Schriftführerin Maria Seidl, Jugendwart Doris Manhardt, Kassenprüfer Heinz Haufe und Xaver Koller, Abteilungsleiter: Badminton Alois Billig, Gymnastik Damen Erni Klingseisen, Gymnastik Senioren Liesl Aschenbrenner, Leichtathletik Josef Lemberger, Tanz Rita Silberbauer-Traurig, Tischtennis Markus Geiger und Volleyball Conny Dengscherz.

Foto: In der Vorstandschaftsriege des TTC Lam bleibt alles beim Alten: Hans Eiber und sein Team wurden im Amt bestätigt

 

Aus den Abteilungen des TTC

Jugendleiterin Doris Manhardt konnte vom Jugendausflug nach Pullmann City berichten. Ihre Schützlingen hatten große Erfolge bei der Abnahme der Sportabzeichen zu verzeichnen. Die Volleyballjugend nahm erfolgreich an einem Beachturnier in Cham teil. Die verschiedenen Teams errangen dabei einen ersten, zweiten und dritten Platz. Die Jugendleiterin regte in diesem Zusammenhang einen eigenen Beachvolleyballplatz für Lam an. Gesellschaftlich hat man den Kids im Verein mit der Nikolausfeier und einer Faschingsfeier wieder allerhand geboten. Doris Manhardt’s Dank galt Johanna Hirsch, die ihr bei der Durchführung der Feste behilflich war.

Für die Badmintonabteilung zog Alois Billig ein verfrühtes Resümee. Verfrüht deswegen, weil das Badmintonteam noch einen Spieltag vor sich hat. Ein schlechter Saisonstart der Badmintonaktiven hatte nicht zu großem Optimismus Anlass gegeben. Den verkorksten Beginn glich man aber durch mehrere gewonnene Spiele wieder aus. Am sechsten Spieltag wurde die Mannschaft aber durch eine schwere Verletzung einer Top-Spielerin hart getroffen. Das neu gebildete Damenteam wurde der ihm gestellten Aufgabe aber gut gerecht. Zur Zeit sind die Lamer Badminton-Cracks auf dem vierten Platz von neun Mannschaften mit nur zwei Punkten Abstand zum Tabellenzweiten. Sechs Siege, fünf Niederlagen und drei Unentschieden stehen bisher zu Buche. Die Badmintonmannschaft beteiligte sich außerhalb des normalen Spielbetriebs an einem Turnier in Obernzell. Das Lamer Damenteam wurde dabei Erster, das Herrenteam belegte den zweiten Platz und das Mixed-Team schließlich den dritten Platz in der jeweiligen Wertung. Die Badmintonabteilung des TTC Lam freut sich über eine ganze Reihe von Kindern, die trainieren. Jedoch wünschte sich der Abteilungsleiter eine beständigere Trainingsteilnahme. Billigs besonderer Dank ging an die Co-Trainerin Rosmarie Rothofer, die Pressewartin seiner Abteilung Luise Hamberger und sein gesamtes Team.

Markus Geiger, der Abteilungsleiter der Tischtennisabteilung, konnte über eine recht positive Spielsaison 2005/2006 berichten. Nach langer Zeit war es dem Verein wieder möglich, eine zweite Herrenmannschaft für den Spielbetrieb zu melden und es kamen auch wieder Jugendlichen zu den wöchentlichen Trainingsstunden. Ein Zeitungsaufruf animierte im Herbst Mädchen und Jungen am TT-Training teilzunehmen. Bis zu zwölf Jugendliche nahmen daraufhin den Winter über am Training teil. Geigers Ziel ist es nun, die Jugendlichen zum Spielbetrieb für die Saison 2006/2007 zu melden. Unter den Youngsters wurde auch eine Jugendvereinsmeisterschaft durchgeführt. Sieger wurde Christian Tetek vor seinem Bruder Matthias und Alexander Hamberger. Die neu formierte zweite Herrenmannschaft des TTC spielte von Saisonbeginn an um die Meisterschaft in der vierten Kreisliga mit. Zum Schluss musste man aber dem TTC Hohenwarth 2 den Vortritt lassen. Auch in der kommenden Saison strebt man wieder eine zweite Mannschaft an.

Die erste Herrenmannschaft war im letzten Jahr durch den Verzicht des 1. FC Miltach in die erste Kreisliga aufgestiegen. Den Klassenerhalt zu schaffen war natürlich vorrangiges Ziel. Dank des Spitzenspielers Hader Jumah gelang dies auch. Aus beruflichen Gründen konnte der Lamer Spitzen-TT’ler nicht zu allen Spielen antreten, schaffte jedoch trotzdem die zweitbeste Bilanz der 1. Kreisliga mit 25:5 Spielen. In der Vorrunde hatte die Mannschaft gute Karten und ging auf dem vierten Tabellenplatz in die Rundenpause. In der Rückrunde war die Luft schon dünner für die Lamerer und man viel auf den sechsten Tabellenplatz zurück, was einen gesicherten Mittelfeldplatz bedeutete. Im Januar schoben die TT’ler ein Wochenende lang ein Sondertraining in der Lamer Schulturnhalle, die Leitung hatte Hader Jumah. Den Abschluss bildete ein Freundschaftsspiel gegen die Mannschaft aus Leiblfing. Abschließend bedankte sich Markus Geiger unter anderem bei der Gemeinde für die Hallenbenutzung und beim Schulhausmeisterehepaar Kirschenbauer.

Für die Volleyballabteilung gab noch einmal Doris Manhardt einen kurzen Überblick. Etwa zehn Jugendliche besuchen mittwochs das Volleyballtraining des TTC. Nachwuchs wird immer gern aufgenommen. Das selbe gilt bei den erwachsenen Spielern, auch hier ist man immer offen für Interessierte. Einige der Lamerer Volleyballerinnen und Volleyballer nahmen an Freizeitturnieren in Roding, Cham und Tschechien teil. Höhepunkt war der eigene Wettbewerb im Herbst um den Kadei-Pott. Das Turnier wurde bereits zum 13. mal ausgetragen. Acht Mannschaften, unter anderem auch eine Gastmannschaft aus Tschechien, nahmen daran teil.

 

Saisonabschlußfeier

 

32 Sportabzeichen und elf Mehrkampfabzeichen verliehen

TTC Lam damit unter den Spitzenreitern – TT-Vereinsmeister geehrt

 Zum Ende der Tischtennissaison führt der TTC Lam traditionell seine Saisonabschlussfeier durch. Dabei werden die Vereinsmeister der Sparte Tischtennis ausgezeichnet und die im Vorjahr abgelegten Sport- und Mehrkampfabzeichen an die Leichtathleten überreicht. Es konnten 43 Abzeichen, 32 Sportabzeichen und elf Mehrkampfabzeichen, an die fleißigen Sportlerinnen und Sportler ausgehändigt werden.

Der Leichtathletik-Trainer Josef Lemberger zeichnet seit das Sportabzeichentraining beim TTC ins Leben gerufen wurde fast ununterbrochen für die Hinführung der Sportlerinnen und Sportler zur Leistungsabnahme verantwortlich. Die zahlreichen Kinder und Jugendlichen werden von Doris Manhardt trainiert und betreut. Die Trainingseinheiten werden auf den Sportplätzen in Lam und Arrach durchgeführt, zum Schwimmen geht man ins Lamer Osserbad. Josef Lemberger bedankte sich bei den beiden Gemeinden für die kostenlose Benutzung der Sportanlagen und bat zugleich, die Leichtathleten des TTC auch heuer wieder in gleicher Weise zu unterstützen.

Das Training des letzten Sommers und die Abnahme der einzelnen Disziplinen musste wegen des wechselhaften Wetters häufig ausfallen oder kurzfristig ins Hallenbad als Schwimmtraining verlegt werden. Von Mitte Mai bis Anfang September traf man sich regelmäßig montags auf den verschiedenen Sportanlagen. Es wurde außerdem eine Abnahme für die Ausdauerstrecke beim Radfahren und eine Hochsprungabnahme durchgeführt. Respektvoll äußerte sich der Trainer über die Leistungen seiner Schützlinge. Ihre Qualität zeigt sich auch darin, dass zwei Leichtathleten auf Anhieb das anspruchsvolle Bayerische Leistungsabzeichen in Silber schafften.

Bevor Josef Lemberger Bürgermeister Klaus Bergbauer bat, die Ehrungen vorzunehmen, appellierte er an alle Sportlerinnen und Sportler, auch in diesem Jahr wieder am Training teil zu nehmen. Eine besondere Einladung ging an die völlig unterbesetzten Herren. Auch an die Adresse der Seniorinnen richtete Lemberger sein Angebot. Für ältere Teilnehmer wurde beispielsweise Wandern auf Zeit als Ausdauerdisziplin eingeführt.

Der TTC Lam ist mit 32 Sportabzeichen in der Statistik des Landkreises Cham, im Vergleich zu den anderen Vereinen bis 600 Mitgliedern an zweiter Stelle und wurde dafür mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet.

„Lam ist eine sehr sportliche Gemeinde!“, stellte Bürgermeister Klaus Bergbauer eingangs der Sportlerehrung fest und dankte den beiden Trainern Doris Manhardt und Josef Lemberger. Bergbauer freute sich, dass unter den Leichtathleten auch viele Jugendliche sind und stellte den Zusammenhang mit sportlichen und schulischen Leistungen her. Er sei froh, so Bergbauer, dass es bei uns Vereine gibt, die sich der Jugendlichen annehmen und sie fördern.

Mehrkampfabzeichen schafften im vergangenen Sommer Simon Lang, Lukas Weinfurtner, Pia Altmann, Regina Liebl, Christina Traurig, Isabella Wutz, Sofia Hirsch und Julia Amberger.  Annalena Maurer schaffte das Mehrkampfabzeichen sogar in Gold. Das Deutsche Schülersportabzeichen in Bronze ging an Anna Seidl, Jessica Stillfried, Vanessa Riedl, Sabrina Vogl, Franz Xaver Fischl und Corinna Kirschenbauer. In Silber erhielten es Alexander Stöberl, Julia Fischl und Johan Silberbauer. Das Schülersportabzeichen in Gold gab es für Magdalena Hirsch, Wolfgang Hirsch (zum vierten mal), Theo Silberbauer (5) und Christina Fischl (5). Das Jugendsportabzeichen in Bronze erlangten Fabian Manhardt, Franz-Josef Dengscherz und Lena Beil, das Abzeichen in Silber ging an Maria Vogl, Eva Lohberger und Daniela Neuberger.

Das Deutsche Sportabzeichen für Erwachsene erhielt in Bronze Gerhard Haufe, in Silber ging es an Johanna Hirsch (3x) und Lisa Koller (3x). Das Abzeichen in Gold konnten Rita Silberbauer-Traurig (5x), Maria Kirschenbauer (8x), Birgit Vogl (8x), Conny Dengscherz (9x), Doris Manhardt (9x) und Josef Lemberger (19x) entgegen nehmen.

Das Bayerische Sportleistungsabzeichen in Silber errangen Birgit Vogl und Gerhard Haufe, in Gold schafften es Doris Manhardt und Conny Dengscherz, beide bereits zum sechsten mal.

An die Ehrung der Leichtathleten schloss sich die Ehrung der TT-Vereinsmeister an.
Der Abteilungsleiter der Namensgebenden Tischtennisabteilung, Markus Geiger, schilderte kurz den Ablauf der Vereinsmeisterschaft. Trotz zahlreicher Aktiver hatten nur acht den Weg zur Meisterschaft gefunden. Per Losentscheid wurden zwei Gruppen gebildet. Eine „Todesgruppe“ und eine „leichte Gruppe“, wie es der Abteilungsleiter ausdrückte. Hader Jumah und Hans Eiber dominierten die Eine, Gerhard Haufe und Josef Geiger die Andere. Bei den abschließenden Finalspielen wurde Gerhard Haufe Vierter, Hans Eiber Dritter und Josef Geiger Zweiter. Der Spitzenspieler des TTC Lam, Hader Jumah, sicherte sich erwartungsgemäß die Vereinsmeisterschaft.

zum Seitenanfang


 


Berichte zur Jahreshauptversammlung

TTC Lam ehrt Sportler und Vereinsmeister –
Saisonabschlussfeier und Jahreshauptversammlung
Am Samstag fand die Saisonabschlussfeier sowie die Jahreshauptversammlung des TTC Lam im Vereinslokal „Zum Kirchenwirt“ statt. Die Saisonabschlussfeier nutzt der Verein alljährlich, um seinen Aktiven zu danken und die Vereinsmeister zu ehren. Außerdem werden im Rahmen der Saisonabschlussfeier die errungenen Sportabzeichen verliehen.

Zu der gut besuchten Abschlussfeier konnte TTC-Präsident Hans Eiber unter anderem Bürgermeister Klaus Bergbauer und Ehrenpräsident Uli Lemberger begrüßen.

Saisonabschluss

Die Verleihung der Sportabzeichen nahmen der Leichtathletiktrainer Josef Lemberger und Bürgermeister Klaus Bergbauer gemeinsam vor. Lemberger bedankte sich bei den Gemeinden Lam und Arrach für die kostenlose Benutzung der Sportanlagen sowie den freien Eintritt in das Osserbad bei der Abnahme der Schwimmdisziplinen. Er bat zugleich die beiden Gemeinden, die Leichtathleten in diesem Jahr wieder in gleicher Weise zu unterstützen.

Lembergers Dank galt außerdem den beiden Übungsleiterinnen Doris Manhardt und Sonja Beil für die gute Zusammenarbeit. Der Trainer würdigte den Trainingsfleiß der Leichtathleten und lud für heuer alle Interessierten, gleich welchen Alters und Geschlechts, ein.

Trainiert wurde im vergangenen Sommer regelmäßig von Mai bis September auf den verschiedenen Sportanlagen. Auf große Resonanz stieß außerdem das 20 Kilometer Fahrradfahren und das Hochsprungtraining.

Insgesamt wurden zehn Mehrkampfabzeichen der Schüler, zehn Deutsche Sportabzeichen der Schüler, vier Jugend-Sportabzeichen, zehn Erwachsenensportabzeichen und zwei Bayerische Sportleistungsabzeichen in Gold abgelegt. Damit ist der TTC Lam im Vergleich zu anderen Vereinen bis 600 Mitgliedern im Landkreis Cham auf dem zweiten Platz in der Statistik. Der TTC konnte sich aufgrund dessen über eine Urkunde freuen.

Für heuer nahm sich Josef Lemberger vor, dass vermehrt auch das Bayerische Sportleistungsabzeichen abgenommen werden soll.

Bürgermeister Klaus Bergbauer bezeichnete den zweiten Platz des TTC Lam in der Sportabzeichenstatistik als tolle Leistung für den Lamer Winkel. Der Vereins sei in dieser Größe damit der Beste im Altlandkreis Kötzting. Sein Dank galt insbesondere dem Leichtathletiktrainer und den Jugendtrainern des Vereins.

Tischtennisabteilungsleiter Markus Geiger berichtete von der am 19. März durchgeführten Vereinsmeisterschaft im Tischtennis. Max Hausner siegte dabei über seine Sportskameraden und ist neuer Vereinsmeister. Platz zwei sicherte sich mit einer sehr guten Leistung Norbert Ruhland gefolgt von Markus Geiger auf Platz drei. Alle drei TT-Vereinsmeister wurden mit Gutscheinen ausgezeichnet.

Jahreshauptversammlung

Nach einem gemeinsamen Abendessen wickelte man die Tagesordnungspunkte der Jahreshauptversammlung ab. Zunächst gedachte man in einer Schweigeminute den verstorbenen Mitgliedern Amalie Seidl und Michael Aschenbrenner. TTC-Präsident Hans Eiber ging in seinem Bericht detailliert auf das abgelaufene Vereinsjahr mit seinen zahlreichen Terminen ein. Der TTC beteiligte sich demnach unter anderem an den Feierlichkeiten zur 725-Jahr-Feier des Marktes Lam, den Festen der FFW Engelshütt und des TC Lamer Winkel. Erwähnung fanden auch die gelungenen Ausflüge nach Dresden und Burghausen sowie der traditionelle Faschingsball des TTC Lam. Innerhalb der Vorstandschaft kam man überein, den Faschingsball trotz finanziellem Misserfolg auch im nächsten Jahr zu wiederholen.

Kassier Willy Mühlbauer gab einen Abriss über die finanzielle Lage des mit rund 460 Mitgliedern zweitgrößten Lamer Vereins. In Sorge ist man derzeit wegen der noch im Unklaren liegenden Regelung der Übungsleiterzuschüsse. Das vergangene Jahr schloss für den TTC mit einem Defizit und man musste von den Rücklagen zehren. Kassenprüfer Karl-Heinz Haufe bestätigte auch im Namen von Xaver Koller die ordnungsgemäße Kassenführung.

Aus den Reihen der Badmintonabteilung wünschte man sich abschließend eine bessere Möglichkeit die Fenster in der Doppelsporthalle zu beschatten.

 

Und immer wieder Nachwuchsmangel

Berichte der Spartenleiter Badminton, Tanz, Tischtennis und Volleyball

Für die Vereinsjugend wurde im letzten Jahr wieder allerhand angeboten. Jugendleiterin Doris Manhardt informierte über den Jugendausflug nach Deggendorf, die Nikolausfeier in der Turnhalle sowie die Faschingsfeier für Kinder ebenfalls in der Turnhalle. Die Nikolausfeier habe mit rund 80 Kindern fast den Rahmen gesprengt und für dieses Jahr erwäge man, so die Jugendleiterin, diese Feier wieder zu teilen. Für heuer kündigte sie an, dass der Jugendausflug im Juni nach Pullmann-City gehen soll.

Die aktiven Badmintonspieler messen sich mit acht weiteren Mannschaften im Spielbetrieb. In zu absolvierenden 16 Spielen fuhren die Lamer Badmintonspielerinnen und –spieler insgesamt 14:18 Punkte beziehungsweise 63:65 Sätze ein. Abteilungsleiter Badminton Alois Billig musste jedoch leider von personellen Problemen berichten, die so manchen möglichen Spielgewinn zunichte gemacht hatten. Die Saison beendete die Badmintonmannschaft auf dem sechsten Tabellenplatz. Billigs Dank galt seinen Mannschaftskolleginnen und –kollegen für deren Trainings- und Spielfleiß. Gerne hätte man ein Mixed-Turnier durchgeführt, leider fehlte es jedoch an Anmeldungen. Kurzerhand führte die Badmintonabteilung ein Gaudi-Mixed mit Mitgliedern der eigenen Reihen durch. Gerlinde Klingseisen und Philipp Haller hatten dabei die Nase vorn. Nach längerer Unterbrechung hatte man auch wieder Vereinsmeister ermittelt. Bei den Damen ist dies das wiederholte mal Gerlinde Klingseisen, die Herrenkonkurrenz ließ Johannes Billig hinter sich. Der Badmintonabteilungsleiter freute sich berichten zu können, dass regelmäßig rund zehn Kinder und Jugendliche am Training teilnehmen. Sein Dank galt in diesem Zusammenhang den Trainern Rosmarie Rothofer, Matthias Manhardt und Philipp Haller.

Die jüngste Abteilung des TTC, die Abteilung Tanz, wurde von Rita Silberbauer-Traurig als Spartenleiterin vertreten. Einmal pro Monat findet im Saal des Jugendzentrums unter der Leitung von Übungsleiter Hans Multerer ein Tanzabend statt. Rita Silberbauer-Traurig bemühte sich auf der Jahresversammlung um Anwerbung weiterer Teilnehmer. Der „Nachwuchs“ könne aus allen Altersschichten des Vereins kommen. Auch andere Interessierte sind zur Teilnahme eingeladen. Die Tanzabteilung hat sich in diesem Jahr wieder beim Faschingsball mit mehreren Tanzeinlagen profiliert.

Die Saison 2004/2005 bei den Tischtennisspielern schilderte Abteilungsleiter Markus Geiger als recht positiv. Wäre der neue Spieler Hader Jumah bereits in der Vorsaison beim Verein gewesen und hätte sich „Altmeister“ Hans Eiber bei einem der Vorsaisonspiele nicht schwer verletzt, wäre sicher der Wiederaufstieg in 1. Kreisliga möglich gewesen. So schloss man die Saison immerhin als Dritter ab. Trotz dieser guten Nachrichten sah der Spartenleiter Tischtennis seinem Verein bald die Felle davon schwimmen. In der nächsten Saison müsse unbedingt eine Tischtennis-Jugend gesucht werden, „sonst gehen in der TT-Abteilung bald die Lichter aus“, so Markus Geiger.

Für die Abteilung Volleyball berichtete Doris Manhardt, dass ein Stamm von rund zwölf Jugendlichen regelmäßig am Training teilnimmt. Die Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen zehn und 14 Jahren nehmen in unregelmäßigen Abständen an Turnieren teil und konnten im letzten Jahr einige schöne Erfolge feiern. So wurde das Team Fabian Manhardt/Theo Silberbauer erster bei einem Turnier in Cham. Ein ebenfalls angetretenes Mädchenteam aus Lam schaffte immerhin den fünften Platz.

Erneut erinnerte Doris Manhardt an den lang gehegten Wunsch der Volleyballer nach einem Beachfeld. -

 

zum Seitenanfang