Verleihung der Sportabzeichen:  

   2003       2004        2005        2006        2007        2008    2009    2010     2011    2012  2013  2014  2015


 

 

 

 Osserwanderung 2016

 Die Leichtathleten des TTC Lam und des ASV Arrach beschließen ihre Leichtathletiksaison seit Jahren mit einer Wanderung auf den Lamer Hausberg, den Osser. So auch am Montag dieser Woche. Trotz drei Tage Heimatfest in den Knochen, machten sich die Leichtathletinnen und Leichtathleten frohen Mutes von Eggersberg aus auf, die so genannte Osserwampe zu besteigen. Die anspruchsvolle Tour unter der Leitung von Leichtathletik-Übungsleiter Josef Lemberger hatte schon im vergangenen Jahr bei allen Teilnehmern viel Anklang gefunden. Darum gönnte man sich den Aufstieg mit sensationellen Aussichten auch in diesem Jahr. Auf dem kleinen Osser angekommen, gab es für die Teilnehmer
„a Gipfelschnapserl“ zur Belohnung. Bei der Kühnischen Kapelle traf man sich mit weiteren TTC-Wanderern, die vom Sattel aus zum Osser gestartet waren. Auf dem Ossergipfel konnte der Sonnenuntergang bewundert werden. Im Osserschutzhaus wurde die Gruppe dann von Wirt Sebastian Augustin bestens bewirtet. Nach ausgiebiger Rast mussten die Fahrer, die ihre PKW in Eggersberg hatten stehen lassen, den nächtlichen Weg Richtung Parkplatz einschlagen. Das Gros der Wanderer machte sich über den Sattel auf den Rückweg, dort wurden sie von den Fahrern wieder abgeholt.  Das Foto zeigt die TTC/ASV-Leichtathleten am Fuße der Osserwampe.

weitere Bilder von der "Osserwampn"

 

 

 

 Osserwanderung 2015

Den Höhepunkt der Leichtathletiksaison des TTC Lam und des ASV Arrach stellt jedes Jahr die gemeinsame 
Wanderung auf den Osser dar. Am Montag ließen die Sportlerinnen und Sportler das Training und den 
Abnahmestress einmal hinter sich und trafen sich zur Abendwanderung auf den Lamer Hausberg. Jedes 
Jahr versucht Leichtathletik-Übungsleiter Josef Lemberger seinen Schützlingen eine neue attraktive 
gemeinsame Wanderroute anzubieten. Für heuer hatte er den schweißtreibenden und kraxelintensiven Weg
über die so genannten „Osserwampe“ für den Aufstieg auf den Kleinen Osser ausgesucht. 
Viele der Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren diesen Weg noch nie gegangen und für all jene war die 
Wanderung eine willkommene „Entdeckung“. Nach einer ausgiebigen Pause auf dem kleinen Ossergipfel 
kehrte man beim Osserwirt auf eine zünftige Brotzeit und Getränke ein. Den Heimweg traten die meisten 
Wanderer über den Hauptwanderweg zum Sattel an. Nur die Fahrer der Transportfahrzeuge mussten eine 
Route nach Eggersberg einschlagen um die Autos zu holen und die übrigen Wanderer dann vom Sattel 
wieder nach Hause transportieren zu können.

weitere Bilder von der "Osserwampn"

 

 

 

 Osserwanderung 2014

Bei der traditionellen Osserwanderung zum Abschluss der Leichtathletik-Saison nahmen heuer 24 grosse und auch wieder kleine Leichtathleten den Aufstieg über den Weißen Riegel zum 22er Grenzstein und dann die Grenze entlang zum Großen Osser in Angriff.

 

 

 

Osserwanderung 2013

Dieses Jahr wurde die Route für die traditionelle Osserwanderung zum Abschluss der Leichtathletik-Saison geändert. Anstatt wie bisher vom Sattel aus über die Osserwiese und Kleinen Osser zum Großen Osser wanderten die Leichtathleten über den Weißen Riegel zum 22er Grenzstein und dann die Grenze entlang zum Großen Osser, den sie von der tschechischen Seite rauf erreichten.

 

Osserwanderung 2012

Wochenlang haben sich die Leichtathleten des TTC Lam und des ASV Arrach unter der Leitung der beiden Übungsleiter Doris Manhardt und Josef Lemberger auf den Sportplätzen in Lam und Haibühl sowie im Lamer Osserbad “geschunden” um ihre Sport- und Leistungsabzeichen für das laufende Jahr wieder zu erringen.

Sozusagen “nach getaner Arbeit” gönnten sich die Leichtathleten am Montag Abend wieder ihre traditionelle Abschlusswanderung auf den Osser. Der Lamer Hausberg zeigte sich dabei an dem spätsommerlich warmen Abend von seiner allerschönsten Seite. Ausgiebig genoss man den Ausblick von der Osserwiese aus in Richtung des Lamer und Lohberger Winkels und auf die gegenüberliegenden “Tausender-Berge”. Ein Abstecher auf den Kleinen Osser musste ebenso sein wie die zünftige Brotzeit im Osserschutzhaus.

 

   Foto Maria Kirschenbauer

 

Osserwanderung 2011

Die Leichtathleten des TTC Lam und des ASV Arrach trafen sich zum Abschluss der diesjährigen Sommersaison zur traditionellen Osserwanderung. In diesem Jahr war das Wetterglück den Leichtathleten hold und sie konnten in den schönen Abendstunden den Blick von der Osserwiese in den Lamer und Lohberger Winkel nach Belieben genießen. Leichtathletikübungsleiter Josef Lemberger freute sich über die zahlreiche Teilnahme der Sportlerinnen und Sportler und deren Familienangehöriger. Gerne erläuterte er den Wanderern die Gipfel der Heimat und gab Tipps für lohnenswerte Wanderungen.
Natürlich gehörte auch ein Gipfelbesuch auf dem Kleinen Osser zum Wandertag der Leichtathleten. Ebensolche Tradition ist die Einkehr im Osserschutzhaus bei Wirt Sebastian Augustin. Das Foto zeigt die Leichtathleten und deren Familienangehörige zusammen mit Übungsleiter Josef Lemberger auf der Osserwiese.

 

Foto: Maria Kirschenbauer

 

 

Osserlauf 2011

beim diesjährigen Osserlauf gingen trotz des verregneten Wetters auch Läufer des TTC an den Start. Dabei wurden folgende gute Platzierungen erreicht.

Schüler 12 weiblich,  1,3 Km
7. Platz  Anna Hausner,  5:52.5

Schüler 9 männlich,  0,8 Km
1. Platz  Josef Hausner,  3:54.7

Herren 40,  10 Km
2. Platz  Foeller Bertram,  38:53.0
9. Platz  Bergmann Gerhard,  46:30.5

 

 

Bad Kötztinger Stadtlauf 2011

unser Vorzeigeläufer Bertram Foeller (Startnummer 99) nimmt am Lauf Cup - Cham 2011 teil. Bei dem ersten von 5 Läufen dem Kötztinger Stadtlauf belegte Bertram (Startnummer 99) in der Klasse Senioren M40 mit einer Zeit von 36:42:3 den zweiten Platz. Der Grundstein für einen guten Start in den Lauf Cup ist gelegt.
 

 

Osserwanderung 2010

Nur eine kleine Gurppe der TTC-Leichtathleten machte sich am Dienstag Abend bei Nieselwetter auf den Weg zur traditionellen Saisonabschlusswanderung auf den Osser. Übungsleiter Josef Lemberger und seine Mitwanderer erlebten trotzdem eine interessante und gelungene Abendwanderung zu deren Höhepunkte der Blick von der Osserwiese ins Tal, der Abstecher auf den Gipfel des Kleinen Ossers und die gschmackige Brotzeit in der Osserschutzhütte gehörten. Von Osserwirt Sebastian Augustin wurden die erwachsenen Wanderer zudem mit einem schmackhaften Josta-Likör für den Aufstieg belohnt. Bei Nacht ging's dann zurück zum Ausgangspunkt am Sattel. Das Foto zeigt die Wanderer auf dem Weg zur Osserwiese
 

 

 

Hochsprung für Sportabzeichen 2008

Ein paar Bilder

 

 

Training in Haibühl

Laufen, springen, werfen. Unsere Leichtathleten beim Training. Die ersten Werte für das Sportabzeichen in den einzelnen Disziplinen werden auch schon abgenommen.

Bilder

 

Osserwanderung bei Nacht

Seit Mai 2004 befinden sich unsere kleinen und großen Leichtathleten wieder im Training zur Abnahme der verschiedenen Sportabzeichen. Auf den Sportanlagen in Haibühl und Lam wird gestoßen, gelaufen, gesprungen und geworfen was das Zeug hält.. Im "Osserbad" werden die Zeiten für das Schwimmen gemessen. Geradelt wird zwischen Lam, Vogelwiese und Lohberg.
Unter der Leitung unseres erfahrenen Trainers Josef Lemberger werden die Athleten zur Höchstleistung gebracht, sodass fast alle die gesteckten Ziele erreichen.

Nachdem fast alle Disziplinen für die Sportabzeichen abgenommen sind, wurde zur Förderung des Gemeinschaftsgeistes in der Gruppe am  Montag, zusammen mit den Familienangehörigen zum Osser gewandert. In Fahrgemeinschaften ging es mit dem Auto zum Sattel. Von dort war um 18.30 Uhr Abmarsch über die Osserwiese, vorbei am Kleinen Osser zum Osserschutzhaus auf dem Großen Osser. Auf der Osserwiese erklärte uns Josef die Berge und die verschiedenen Fleckerl des Lamer Winkels. Beim Aufstieg zum Ossergipfel konnten wir noch einen romantischen Sonnenuntergang betrachten. Bei der Einkehr im Osserschutzhaus stärkten wir uns mit Brotzeiten und Getränken. Vor dem Abstieg um 21.15 Uhr erklärte uns der Osserwirt noch die Lichter in Tschechien. Bei sternenklarer Nacht sahen wir Pilsen, Klattau, Taus, Neuern und die auf böhmischer Seite liegenden kleineren Orte unterm Osser. Anschließend begann im Schein von Taschenlampen der Abstieg zum Sattel und die Rückfahrt nach Lam.
Diese hervorragende Idee von Josef Lemberger bescherte allen, Groß und Klein, ein wunderbares Erlebnis.